Veranstaltungen - 23.05.2018 - 00:00

Tagung an der HSG: «Die Hochschule als Geschlechter-Arena»

Wie gestaltet sich das Leben von Akademikerinnen und was muss sich im wissenschaftlichen Betrieb verändern, um Frauen und Männern gleichwertige Karrierechancen zu bieten? Fragen wie diese diskutieren Fachleute anlässlich der öffentlichen Tagung «Engendering Academia: Emotions, Strategies and Alternatives» am 4. und 5. Juni 2018 in St.Gallen.

23. Mai 2018. Jederzeit bereit zum Aufbruch an eine neue Arbeitsstätte, schnell publizierend, global vernetzt: Eine wissenschaftliche Karriere verlangt hohe Geschwindigkeit und Bereitschaft zu andauernder Mobilität. Wie wirken sich diese Ansprüche auf das Leben Forschender aus? Was muss sich im akademischen Umfeld verändern, um Frauen und Männern gleichwertige Karrierechancen zu bieten? Diese Fragen diskutieren Fachleute anlässlich der öffentlichen Tagung «Engendering Academia: Emotions, Strategies and Alternatives» am 4. und 5. Juni 2018 in St.Gallen. Konferenzort ist das HSG-Gebäude an der Tellstrasse 2 in Raum 58-022.

An Schweizer wie auch deutschsprachigen und europäischen Universitäten ist es auch heute noch wahrscheinlicher, als Mann und nicht als Frau eine Professur zu erlangen. Die Forschung – wie auch die Gleichstellungspraxis – hat sich in den vergangenen Jahren intensiv mit den Ursachen und den notwendigen Veränderungen an wissenschaftlichen Karrieren wie auch Unterstützungsmassnahmen für Frauen beschäftigt, jedoch weniger mit der eigentlichen Lebenssituation von Akademikerinnen.

Die Tagung beleuchtet die Arbeits- und Lebensweisen von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern unter den Bedingungen des internationalen Wettbewerbs. Fachleute aus Europa und der Schweiz diskutieren, was Karriereverläufe heute auszeichnet, welche «Gefühlsregime» die akademische Welt kennzeichnen und wie sie die wissenschaftliche Arbeit beeinflussen. Das «Peer-Mentoring-Netzwerk» der Post-Doc-Wissenschaftlerinnen an der Universität St.Gallen bietet mit der Konferenz einen Denkraum für ein inklusives, diverses und gesundes akademisches Umfeld.

Zu Gast an der Tagung sind folgende Expertinnen und Experten:

•    Prof. Dr. Yvonne Benschop, Professorin für strategisches Human Ressource Management, Radboud Universistät

•    Prof. Dr. Kathy Davis, Professorin für Soziologie, Freie Universität Amsterdam

•    Prof. Dr. Gudrun-Axeli Knapp, Professorin emerita des Psychologischen Instituts, Universität Hannover

•    Prof. Dr. Andrea Maihofer, Professorin für Gender Studies, Universität Basel

•    Prof. Dr. Franz Schultheis, Professor für Soziologie, Universität St.Gallen

•    Leitung der Konferenz: Dr. Christa Binswanger (HSG), Dr. Federica Gregoratto (HSG), Dr. Sunčana Laketa (HSG)

Bild: Fotolia / Delphotostock

north