Forschung - 19.11.2010 - 00:00 

Privatbanken wieder optimistisch

Die Schweizer Privatbanken sind wieder verhalten optimistisch. Die Kunden sind anspruchsvoller geworden. Das zeigt die Studie «Defining the Future of Swiss Private Banking» der Universität St.Gallen und KPMG.
Quelle: HSG Newsroom

$alt

10. November 2010. Wie die Studie «Defining the Future of Swiss Private Banking» von HSG und KPMG zeigt, sind die Schweizer Privatbanken wieder verhalten optimistisch, was ihre Wachstumsaussichten betrifft. Die Kunden sind viel anspruchsvoller geworden, was ihr Verlangen nach Anlagerendite, Produkte- und Performancetransparenz, und Beratungsqualität angeht.

Das Wachstum kehrt zurück – nur: wann und wo?
Schweizer Privatbanken müssen immer komplexeren regulatorischen Erfordernissen genügen. Gleichzeitig ist das Verlangen der Kunden und Investoren nach hoher Anlagerendite, mehr Produkte- und Performance-transparenz sowie besserer Beratungsqualität stark gestiegen. Der dadurch ausgelöste Kostenschub und das nach wie vor unstabile internationale Marktumfeld erschweren diese Herausforderungen zusätzlich.

Ergebnisse der Studie
Die Studie hat in vier Themenbereichen Erkenntnisse erbracht. Demnach wird proaktiveres, persönlicheres und mehrwertschaffendes Dienstleistungsmodell verlangt, die Integration der Compliance-Anforderungen ins Geschäftsmodell angestrebt. Bislang haben erst ein Drittel der Privatbanken ihre Geschäftsmodelle an die neuen regulatorischen und Kundenbedürfnisse angepasst. Zusätzlich kommt dem Thema Datensicherheit mittlerweile strategische Bedeutung zu.

Bild: photocase/Grammbo

north