Campus - 13.11.2016 - 00:00 

Lange Nacht der Karriere 2016

Am vergangenen Donnerstag, 10. November 2016, fand die dritte «Lange Nacht der Karriere» am Campus der Universität St.Gallen und an 15 weiteren Schweizer Hochschulen statt. Studierende konnten Inspirationen für ihre zukünftigen Karrierewege finden und kamen in ungezwungener Atmosphäre mit HSG Alumni, Experten und Unternehmen in Kontakt. Ein Beitrag von Studentenreporterin Ann-Sophie Kowalewski.
Quelle: HSG Newsroom

14. November 2016. Die gemeinsame Veranstaltung der Career Services von insgesamt 16 Schweizer Hochschulen begann um 18.00 Uhr. Studierende konnten sich in verschiedenen Formaten über Karrierechancen informieren, ihren Lebenslauf von Experten prüfen lassen und wichtige Tipps für die perfekte Kurzpräsentation oder die angemessene Kleidung sammeln. Auch für Verpflegung war dabei stets gesorgt – die Teilnehmenden waren zu einem Abendessen und an der Karrierebar eingeladen.

Neben einer kleinen Unternehmensmesse mit Vertretenden verschiedener Branchen boten die Unternehmen, Experten und Studierendenvereine Einblicke in ihre Arbeit. Wertvolle Anregungen gab es beispielsweise dazu, wie der Ansatz «Design Thinking» schon im Studierenden-Alltag genutzt werden kann, wie Small-Talk wirklich funktioniert und welche Möglichkeiten es in der Startup-Branche oder in der Entwicklungszusammenarbeit gibt.

Berufliche Orientierung in ungezwungener Atmosphäre

Im Mittelpunkt stand bei der «Langen Nacht der Karriere» nicht die direkte Bewerbung bei Unternehmen. Vielmehr ging es um die Möglichkeit, sich in Ruhe mit den umfangreichen Optionen auseinander zu setzen und Kontakte zu knüpfen. Genau dieser Ansatz kam bei den Teilnehmenden wie in den vergangenen zwei Jahren sehr gut an. «In Anbetracht der Vielzahl von Möglichkeiten, die wir als Studierende heutzutage am Arbeitsmarkt haben, ist es schön, Unternehmen im persönlichen Kontakt besser kennenzulernen und das eigene Profil für die Zukunft besser einordnen zu können. Dass die Universität sich um solche Events bemüht, ist sehr hilfreich», sagt Student Stefano Saeger.

HSG gewinnt Energie-Wettkampf gegen UZH

Als Highlight des Abends konnte das Team der HSG einen spielerischen Energie-Wettkampf gegen die Universität Zürich (UZH), die sogenannte «Power Challenge», für sich entscheiden. Aufgabe war es, während des gesamten Abends auf Fahrrädern Leistung aus eigener Muskelkraft zu generieren und dafür möglichst viele Personen zum Mitmachen zu bewegen. Als Prämie wird ein mobiler Imbiss-Wagen, der «Foodtruck», Burger, Pommes sowie eine vegetarische Variante am Mittwoch, 7. Dezember 2016, kostenlos für die ganze Universität zur Verfügung stellen. Herzlichen Glückwunsch!

Ann-Sophie Kowalewski studiert «Strategy and International Management» (SIM-HSG) im ersten Semester.

Lange Nacht der Karriere 2016<script async src="//embedr.flickr.com/assets/client-code.js" charset="utf-8"></script>

north