Campus - 11.11.2015 - 00:00 

Inspiration für das Berufsleben

Am Donnerstag, 12. November 2015, ab 18 Uhr, bieten zwölf Schweizer Hochschulen ihren Studierenden berufliche Orientierung abseits der klassischen Rekrutierungsmesse. Während der Langen Nacht der Karriere können sich Studierende in ungezwungener Atmosphäre mit Unternehmensvertretenden, Experten und Alumni austauschen.
Quelle: HSG Newsroom

$alt

29. Oktober 2015. Studierende können sich in vielfältigen Formaten über das Berufsleben in verschiedenen Branchen informieren. In ungezwungener Atmosphäre können sie mit Unternehmensvertretenden, Experten und Alumni austauschen. Geboten sind unter anderem Workshops und Vorträge zu Themen wie Smalltalk, Karriere und Nachhaltigkeit sowie Rhetorik- und Gehirntraining. Bei Bratwurst, Sandwich und Getränken können die Studierenden Bewerbungs-Fotoshootings machen, sich von Businesskleidungs-Coaches beraten lassen, ihre Lebensläufe mit HR-Profis diskutieren, Interviewtrainings absolvieren und mögliche Arbeitgeber beim Career-Speed-Dating kennen lernen. 

Ideen für den Karriereweg 

Die «Lange Nacht der Karriere» wird vom Career Service Netzwerk und den Career Services der teilnehmenden Hochschulen in Zusammenarbeit mit Unternehmen, Studierendenorganisationen und weiteren Hochschulangehörigen organisiert. «Es ist schweizweit die erste Veranstaltung dieser Art, an der Fachhochschulen, Universitäten und ETH zusammenarbeiten und über die Kantons- und Sprachgrenzen hinausgehen», sagt die Gesamtprojektleiterin, Inés Constantin Kleven vom ETH Career Center.

«Mit der Langen Nacht der Karriere bieten wir unseren Studierenden die Möglichkeit, sich einmal im lockeren Rahmen über Karrierewege zu informieren, für den Berufseinstieg vorzubereiten und spannende Leute kennenzulernen», sagt Nadja Fleisch vom Career Services Center der Universität St.Gallen (CSC-HSG), Leiterin Kommunikation der Langen Nacht der Karriere 2015. «Die positive Resonanz auf die erste «Lange Nacht der Karriere» im vergangenen Jahr hat uns gezeigt, dass Studierende diese Art der beruflichen Orientierung schätzen.»

Unkonventioneller Karriere-Anlass
An der Langen Nacht der Karriere (LNdK oder auch LNoC – Long Night of the Careers) beteiligen sich die Career Services der ETH Zürich, der Fachhochschule St.Gallen, der Hochschule Luzern, der Hochschule für Wirtschaft FHNW, der Hochschule für Technik Rapperswil sowie der Universitäten Basel, Bern, Genf, Neuchâtel, Zürich, St.Gallen und die Università della Svizzera italiana. Sie alle laden am Donnerstag, 12. November 2015, ab 18 Uhr, zu einer eigens auf ihre Studierenden zugeschnittenen «Langen Nacht der Karriere» ein.

An der Fachhochschule St.Gallen können sich Studierende während der «Langen Nacht der Karriere» zum Beispiel von Trainern Tipps und Tricks für das Vorstellungsgespräch holen. Coaches geben Tipps, wie sich Berufseinsteiger für eine authentischen Auftritt vorbereiten und wie mit Lampenfieber umzugehen ist. In Workshops erfahren die studentischen Gäste der «Langen Nacht der Karriere» mehr über den Berufseinstieg im Bereich der Sozialen Arbeit; und daneben auch, was der Arbeitsmarkt in der Ostschweiz für Wirtschaftsabsolventen aktuell zu bieten hat. Auch über die Arbeit als Unternehmer und den Sprung in die Selbstständigkeit können sich Studierende an der FH St.Gallen informieren. 

Career Comedy und Karriere-Game an der HSG

Die Universität St.Gallen (HSG) bietet ihren Studierenden in der Aula ein «Karriere-Game», zahlreiche Workshops und eine Career Comedy.«Es macht Spass, sich dem Thema Karriere mit einem Augenzwinkern zu nähern», sagt Nadja Fleisch vom Career Services Center an der HSG. Comedian Joël von Mutzenbecher führt den HSG-Studierenden vor, was sie in ihrem Berufsleben alles erwarten könnte.

north