Campus - 01.06.2010 - 00:00 

Financial Times: HSG auf Rang 30

Die Financial Times hat heute ihr Ranking der besten Europäischen Business Schools publiziert. Im Ranking 2008 steht die Universität St.Gallen auf Platz 30.
Quelle: HSG Newsroom

1. Dezember 2008. Die Universität St.Gallen hat damit in einem grösseren Teilnehmerumfeld aus 65 führenden Anbietern in Europa (2007: 60) ihren Vorjahresplatz nicht ganz halten können (2007: Platz 25).

HEC Paris an der Spitze
An der Spitze des Europäischen Business School-Rankings stehen wiederum HEC Paris, London Business School und INSEAD. Das englischsprachige IMD in Lausanne kommt als einziger weiterer Anbieter aus der Schweiz auf Platz 4.

Betrachtet man nur die Anbieter aus dem deutschsprachigen Raum, so steht die Universität St.Gallen nach wie vor auf Platz 1. Die Universität Mannheim kommt auf Platz 35, die Wirtschaftsuniversität Wien auf Platz 41 und die Universität Köln auf Platz 62.

Basierend auf publizierten Einzelrankings
Das European Business School Ranking basiert auf den Ergebnissen der im Laufe des Jahres 2008 publizierten Einzelrankings (Executive Education Ranking, EMBA Ranking, MBA-Ranking, Masters in Management Ranking).

Am MBA-Ranking und dem Masters in Management Ranking (Erstausbildungsmaster) konnte die HSG bisher aufgrund der FT-Regeln nicht teilnehmen, da die Absolventen der entsprechenden Programme - aufgrund der frühen Umstellung der HSG auf das Bologna-Modell - noch nicht 3 Jahre auf dem Markt sind.

Dies führt automatisch zu Abschlägen bei der Gesamtbewertung im Rahmen des European Business School Rankings. Sobald eine Teilnahme möglich ist, werden die entsprechenden St.Galler Programme ebenfalls ins Rennen geschickt werden, womit eine Höherbewertung im Gesamtranking zu erwarten ist.

north