Veranstaltungen - 28.01.2014 - 00:00 

Die HSG zu Gast in Wil

Ab dem 24. Februar vermitteln HSG-Dozierende ihr Wissen an der Kantonsschule Wil. Sie sprechen an vier Abenden über das Thema «Nachhaltiges Lernen und Bildung für nachhaltige Entwicklung».
Quelle: HSG Newsroom

$alt 

17. Februar 2014. Mit der Reihe «Die HSG in der Region» gastiert die Universität St.Gallen jedes Semester an einem anderen Ort in der Ostschweiz. Dieses Semester behandeln vier HSG-Dozierende an der Kantonsschule Wil Möglichkeiten und Grenzen von Bildung an Schulen und Universitäten. Die Vorlesungen wurden zusammen mit der Kantonsschule und dem Wiler Forum für Nachhaltigkeit (WIFONA) organisiert.

Förderung von nachhaltigem Handeln

An vier Abenden beantworten die Dozierenden Fragen wie: Wie kann nachhaltiges Handeln in Gesellschaft, Wirtschaft und Politik gefördert werden? Welche Inhalte und Kompetenzen sind geeignet, Schüler und Studierende zu selbständig und eigenverantwortlich handelnden Erwachsenen zu machen? Inwieweit können Schulen und Universitäten diese Inhalte und Kompetenzen tatsächlich vermitteln?

Bildung, Wissen, Macht

Den Auftakt macht Prof. Dr. Dieter Thomä, Professor für Philosophie, am Montag, 24. Februar. Er stellt seine Vorlesung unter den Titel «Bildung und Kreativität». Am Dienstag, 4. März, spricht Caspar Hirschi, Professor für Allgemeine Geschichte, zu «Wissen und Macht». «Selbstgesteuertes und kooperatives Lernen» ist am Donnerstag, 20. März, das Thema von Prof. Dr. Dieter Euler. Euler ist Professor für Bildungsmanagement und Wirtschaftspädagogik. Die letzte Vorlesung hält Prof. Dr. Miriam Meckel, Professorin für Unternehmenskommunikation. Sie beleuchtet am 25. März «Bildung und Internet».

Die Vorlesungen beginnen jeweils um 17.00 Uhr in der Aula der Kantonsschule Wil.

Bild: suze / Photocase

north