Campus - 18.02.2019 - 00:00

48 neue Doktorinnen und Doktoren

Am 18. Februar 2019 hat die Universität St.Gallen 48 Doktorate verliehen. Rektor Thomas Bieger wünschte den Graduierten auch nach der Promotion eine offene, entspannte und neugierige Geisteshaltung, wie sie Statistiker Hans Rosling in seinem Bestseller «Factfulness» beschreibt.<br/><br/>

18. September 2019. Im Rahmen der Promotionsfeier verlieh Rektor Thomas Bieger 48 Urkunden: 

  • 28 wirtschaftswissenschaftliche,
  • sechs sozialwissenschaftliche,
  • sechs rechtswissenschaftliche,
  • zwei staatswissenschaftliche,
  • vier Doctors of Philosophy in Economics and Finance sowie
  • vier Doctors of Philosophy in Finance.

Mut zu Neugier und Veränderung

Thomas Bieger gratulierte den Doktorinnen und Doktoren zu ihrem Abschluss. «Für die meisten ist das Doktorat die letzte formale Stufe der Ausbildung. Da stellt sich die Frage: Was kommt danach?» Zum einen werde das Gefühl der Doppelbelastung in der «Rush Hour des Lebens» wegfallen. «Umgekehrt könnten Sie schon bald etwas vermissen: Nämlich laufend neues Wissen aufnehmen zu können und sich Fakten mit empirischer Forschung zu erschliessen.» Dies könne vor dem Hintergrund von «Fake News», «Social Engineering» und «Nudging» bald ein echter Verlust sein. «Uns scheint die Orientierung an Daten und Tatsachen zum Teil abhanden gekommen zu sein. Daher auch die Suche nach Factfulness», sagte Thomas Bieger mit dem Verweis auf den gleichnamigen Besteller des Wissenschaftlers Hans Rosling. Dieser führe fünf Instinkte an, die uns daran hinderten, alle Fakten wissen und verwenden zu wollen: Angst, Schuldzuweisung, die Tendenz, die Welt in Gruppen einteilen zu wollen und den Instinkt, mit Zahlendimensionen beeindrucken zu wollen.

Angeregt von den Ideen Hans Roslings gab Thomas Bieger den Doktorinnen und Doktoren Gedanken für den Weg nach der Dissertation mit: «Erhalten Sie sich die Neugier. Nicht nur in ihrem Fachgebiet, sondern im Streben nach Wissen und Fakten. Reflektieren Sie sich selbst, wie sie wahrnehmen, wenn sie nach Daten suchen. Gönnen Sie sich immer wieder Situationen und Erlebnisse, die ihnen nicht nur ein ‹akkummulierendes Lernen›», sondern auch mal ein Transformatives erlaubt.» In diesem Sinne wünschte er allen ein von Fakten erfülltes Privat- und Berufsleben, schloss Thomas Bieger seine Rede.

Grussworte an die neuen Doktorinnen und Doktoren richtete HSG-Alumna Dr. Sina Fäckeler, Head of Learning & Development der AXA Konzern AG und Gründerin des Unternehmensnetzwerks «Corporate Learning 70/20/10». Musikalisch wurde die Feier durch «Claude Diallo Situation» umrahmt.

north