Veranstaltungen - 05.09.2017 - 00:00

13. St.Galler Museumsnacht – Die Universität St.Gallen sammelt mit

Am Samstag, 9. September 2017, dreht sich während der 13. St.Galler Museumsnacht zwischen 16 und 21 Uhr an der HSG alles um Sammlungen und Kunst: Das Universitätsarchiv präsentiert eine exklusive Briefsammlung von bekannten Künstlern. Kinder dürfen sich als Detektiv auf Spurensuche in und um die Bibliothek begeben, während auf ihre erwachsenen Begleiter Kunstführungen warten.

5. September 2017. Sammlungen unter anderem von Büchern, Kunstwerken und Schriften sind Teil der universitären Geschichte. Passend zum diesjährigen Motto «Museumsnacht sammelt» öffnet die HSG einen Teil des Universitätsarchivs und zeigt eine extra für die Museumsnacht zusammengestellte Ausstellung «Briefe von Künstlern an die HSG». Die Briefe hat die Universität aus dem Nachlass des Rechtsprofessors Dr. Eduard Naegeli erhalten. Zwischen ihm und den Künstlern herrschte beim damaligen Bau der Universität auf dem Rosenberg 1963 ein reger Briefverkehr. Denn die Künstler sollten Kunstwerke schaffen, die in die Architektur und den studentischen Alltag integriert sind.

Kunstführungen auf dem Campus
Die HSG, sowie der studentische Verein proArte, richten das Augenmerk der Besucher in verschiedenen Führungen auf die Kunst und Architektur im Haupt- sowie im Bibliotheksgebäude der HSG. Das Hauptgebäude der Universität gilt als bedeutendes Bauwerk der 60er-Jahre. Während die Kunst hier einen Gegenpart zur Architektur spielt, ergänzen sich Kunstwerke und architektonische Formenvielfalt im Bibliotheksgebäude auf erzählerische Weise. Auf die Museumsnacht-Gäste warten Werke von Künstlern aus dem Umfeld des Surrealismus, Bilder und Skulpturen von Vertretern des Neo-Expressionismus, der italienischen «Transavanguardia» sowie Werke zeitgenössischer Kunst.

Kinder als Detektive auf Spurensuche

Kinder erwartet ein abwechslungsreiches Programm: Sie können in und um die Bibliothek als Detektive auf Spurensuche gehen. Kinder können jederzeit zwischen 17 und 20 Uhr in kleinen Gruppen am Geländespiel teilnehmen. Das Programm dauert zwischen 45 und 60 Minuten. Die Kinder werden von ausgebildeten Helferinnen und Helfern begleitet. Auf Wunsch können selbstverständlich auch Eltern mitkommen. Es ist keine Anmeldung notwendig.

St.Galler Musemsnacht
Die St.Galler Museumsnacht unter dem Motto «Die Museumsnacht sammelt» findet in diesem Jahr am 9. September von 18 bis 1 Uhr statt. 34 Museen und Galerien in und um St.Gallen beteiligen sich daran und erwarten die Besucher mit einem vielfältigen Programm. Ein Ticket für die Museumsnacht kostet 20 Franken und ermöglicht den Eintritt in alle beteiligten Museen und Galerien. Tickets können bei den Vorverkaufsstellen oder während der Museumsnacht an der Universität erworben werden. Für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre ist der Eintritt frei.

Die Tickets für die Museumsnacht berechtigen zur freien Fahrt mit dem Shuttlebus sowie mit dem Rundkurs und in der gesamten Ostwind Zone 210 (inkl. Nachtwindzuschlag). Die HSG ist während der Museumsnacht mit einem eigenen Shuttle sowie mit der Buslinie 5 (Richtung Rotmonten) erreichbar. Das kostenlose Shuttle fährt zwischen 18 und 20.30 Uhr jede halbe Stunde vom Busbahnhof St.Gallen (Lagerstrasse) auf den Campus.

north